Zivilisationseigenschaften

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiki Begriffsklärung.png

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.


Meinten Sie:


Civ-Historie

Die Zivilizationseigenschaften wurden ständig erweitert und ausgebaut. In Civilization I unterscheiden sich die Zivilisationen lediglich durch ihren Namen, ihren Anführer (oder Anführerin), die Spielfarbe und ihr "Bedrohungspotential", welches sich aber nur auf KI-Zivilisationen auswirkt. Im Nachfolger Civilization II werden immerhin zivilisationsspezifische Stadtbaustile und besondere Regierungstitel (wie den Zaren) eingeführt.

Der große Sprung gemacht wird in Civilization III mit der Einführung von konkreten Vorteilen in zwei Kernbereichen für bestimmte Nationen: Eine Zivilisation kann zum Beispiel religiös, wissenschaftlich oder industriell sein. Zusammen mit den neu eingeführten zivilisationsspezifischen Spezialeinheiten gibt dies jeder Zivilisation einen spezifischen Charakter und Spielweise, es fördert leider auch zugleich die Stereotypisierung von Völkern. Jedenfalls wird jetzt die Wahl der Zivilisation sehr relevant für das Spiel.

In Civilization IV werden verschiedene Anführer für jede Zivilisation eingeführt und die Eigenschaften und Fähigkeiten an diese geknüpft. Dazu kommen noch zivilisationsspezifische Gebäude. Zwar gibt es auch schon in Civ2 jeweils zwei Anführer pro Zivilisation (weibl.+männl.), es macht aber keinen Unterschied, wen man von den beiden wählt.

Ein Herrscher pro Nation heißt es (bisher) in Civilization V und jeder Herrscher bzw. jede Zivilisation hat neben zwei speziellen Gebäuden, Modernisierungen und/oder Einheiten genau eine Zivilisationseigenschaft, welche in der Regel recht stark ist und der Zivilisation ein sehr eigenes Profil verleiht.

Jede Zivilisation in Civilization VI schließlich verfügt über eine Spezialeinheit und eine spezielle Modernisierung sowie über eine Spezialeigenschaft. Mindestens ein Herrscher mit einer speziellen Agenda und Eigenschaft führt jede Nation an.